CIFKM /(ECM) CIFKM /(ECM) Unternehmens Content Management mit Synchronisierung- fortschrittliche Dokumentenverwaltung
Weitere Funktionen von CIFKM

DIE BEFUGNISVERWALTUNG DER NUTZER IST EINFACH; FLEXIBEL UND ENTSPRECHEND DER FUNKTIONALITÄT UND DER ORGANISATIONSSTRUKTUR DES UNTERNEHMENS ANPASSBAR

In einer Organisation ohne jegliche positionsspezifische Machtstrukturen kann eingestellt werden, dass alle Nutzer Zugang zu allen DSB mit allen Rechten und Befugnissen (alles für alle zugänglich und transparent) Zugriff haben. In diesem Fall existiert nur eine einzige allgemeine Gruppe, die alle Nutzer umfasst.

Ab einer bestimmten Größe ist es in Unternehmen jedoch ünlich, dass verschiedene Personen in rangverschiedenen Positionen und Organisationsstrukturen mit spezifischen Verantwortungsbereichen, und Pflichten miteinander arbeiten. In diesem Fall hat die Verwaltung der Zugangsberechtigungen und Rechte über bestimmte Informationen bedeutende Priorität.

Zu diesem Zweck sind User in CIFKM in bestimten Nutzergruppen, die ineinander verschachtelt sein können, zusammengefasst. Auf diese Weise kann man die funktionalen Strukturen nachbilden und gemäß den verschiedenen Positionen und Verantwortungen im Unternehmen anpassen.

In jede DSB sind Nutzergruppen eingefügt, zu denen bestimmte Rollen zugewiesen werden, sodass die Mitglieder der betreffenden Gruppe entprechend der ihnen zugeteilten Zugangsrechte der DSB wirken können.

Jeder Nutzer wird funktionell von einer persönlichen Gruppe repräsentiert. Die Möglichkeit der Verschachtelung von Gruppen erlaubt der persönlichen Gruppe des Nutzers in eine andere geschachtelt zu werden, die funtionelle Bereiche bestimme Positionen im Unternehmen oder andere funktionelle Gruppen darstellen. So kann wiederum jede von ihnen ebenfalls in eine andere Gruppe entsprechend organischer, funktioneller oder operativer Gruppen, Ausschüsse etc. geschachtelt sein und so weiter.
Um zu reorganisieren oder Nutzer von einer spezifischen Stelle oder von einem funktionellem Bereich zu entfernen oder diese auszutauschen muss man so nur die persönliche Gruppe der betroffenen Nutzer von ihren direkten Verschachtelungen ersetzen und die Änderung wird aufwärts in der funktionellen und organischen Struktur oder in dem Ausschuss der Firma repliziert.

In jeder Nutzergruppe werden eine oder mehr Nutzerrollen zu Nutzern oder zu anderen Gruppen, unabhängig von der Gruppenzugehörigkeit, zugeteilt, die jeweils den administrativen Rechten der Gruppe selbst entsprechen.

Auf der anderen Seite werden andere Arten von “Gruppenrollen” nur zu Gruppenmitgliedern zugeordnet. Diese “Gruppenrollen” legen fest, welche Mitglieder der Gruppe (User oder verschachtelte Gruppen) von den Befugnissen (lesen, nutzen, ändern, verwalten), die von anderen Instanzen von CIFKM (DSB, DSB- Vorlagen, Rollentypen) der Gruppe zugeordnet worden sind, gebrauch machen können.

Weitere Funktionen von CIFKM